[Duplikat] Outplacement

Es gibt Situationen, in denen sich ein Unternehmen von einem verdienten Mitarbeitenden trennen muss. Dabei sind folgende Aspekte zu berücksichtigen bzw. Ziele zu erreichen:

  • Die Trennung soll fair und unter Berücksichtigung ethischer Grund­sätze vollzogen wer­den können.
  • Der Betroffene kann durch eine professionelle Begleitung möglichst schnell und zielgerich­tet den Stellenwechsel umsetzen und seine Laufbahn fortsetzen.
  • Das Outplacement-Programm orientiert sich an den spezifschen Bedürfnissen des betroffenen Mitarbeiters.
  • Bei den verbleibenden Mitarbeitenden sollen Verunsicherungen verhin­dert und eine positive Wirkung erzielt werden.

Vorgehen

Das Outplacement-Coaching setzt sich aus einzelnen, aufeinander abgestimmten Phasen zusam­men. Das effektive Programm, die Reihenfolge und die Gewichtung der einzelnen Beratungselemente wird vom Coach auf die spezifischen Bedürfnissen des betroffenen Mitarbeitenden – selbstverständlich in Absprache mit diesem – abgestimmt.

Das Outplacement-Coaching besteht aus Beratung (Vermitteln von Expertenwissen, Marktkenntnissen usw.) und Coaching (Aufzeigen von Perspektiven, Motivation usw.). Der Coach steht dafür dem betroffenen Mitarbeitenden während der ganzen Outplacement-Dauer aktiv und beratend zur Seite.

Vertraulichkeit

Für das Outplacement-Coaching ist die Vertraulichkeit von entscheidender Bedeu­tung. Der betroffene Mitarbeitende hat während der ganzen Begleitung die Gewähr, dass mit seinem Berater besprochene Themen nicht ohne sein ausdrückliches Einverständnis an die Auftraggeberin weitergegeben werden.

Die Auftraggeberin erhält jedoch einen monatlichen Zwischenbericht, der über den Fortschritt und die sachlichen Aspekte (aber nicht den Inhalt) des Outplacements Auskunft gibt.

Weitere Informationen

Ähnliche Angebote: Führungs-Coaching, Job-Coaching, Laufbahn-Coaching, Persönlichkeits-Analyse