Coaching für Führungskräfte: Ursache und Wirkung

Coaching für Führungskräfte hat sich als effiziente und praxisnahe Form der Beratung etabliert und ist heute auf allen Ebenen akzeptiert.

Es ist besonders bei Führungskräften sinn- und wirkungsvoll, da hier oft ein offenes Feedback und die neutrale Sicht von aussen fehlt. Sei es bei Fragen des eigenen Führungsverhaltens, der Bewältigung veränderter Anforderungen oder der persönlichen Weiterentwicklung.

Entscheidend bei einem Coaching ist –neben absoluter Diskretion und gegenseitigem Vertrauen– die Selbstbestimmung und Selbstverantwortung des Coachees. Es gilt der Grundsatz: das Problem und vor allem die Lösung gehört dem Kunden!

Wann ist Coaching besonders nützlich?

In einem Coaching kann es um Leistungs- und Motivationsthemen gehen, gemeinsames Reflektieren und Hinterfragen, die Vorbereitung von Entscheidungen und viele andere Fragestellungen.

Ursachen und Anlässe, die zu einem Coaching führen, lassen sich grob in drei Felder einteilen:

  • Äussere Veränderungen: z.B. Veränderung in der Berufsrolle, erste Führungsverantwortung, besondere Herausforderungen aufgrund von Strategieänderungen
  • Zusammenarbeit: Kooperationsprobleme im Team, Wunsch zur Veränderung des eigenen Führungsverhaltens, Umgang mit schwierigen Mitarbeitern usw.
  • Persönliche Entwicklung: Themen wie Leistungsabfall durch Motivationsdefizite, Unsicherheit über das eigene Verhalten, anstehende Laufbahnentscheidungen

Welche Wirkung hat Coaching?

Coaching ist auf mehreren (Zeit-)Ebenen wirksam: es ergibt sich ein Soforteffekt (Lösung für das aktuelle Problem) sowie ein langfristiger Lerneffekt mit Wirkung weit über das Coaching hinaus.

  • Coaching gibt Denkanstösse: Die gedankliche Auseinandersetzung mit einer Fragestellung oder einer Krise wird durch Fragen und das gemeinsame Reflektieren angeregt und bringt den Coachee seinen Zielen näher, indem er neue Erkenntnisse gewinnt.
  • Coaching bewirkt zielorientiertes Handeln: Der Kunde erkennt die Einflussfaktoren beim Erreichen von Zielen und erlernt, wie er Denken, Sprechen und Handeln auf das angestrebte Resultat ausrichten kann.
  • Coaching ermöglicht selbstverantwortliches Agieren: Wer sich coachen lässt, entscheidet selbst, wann er wie agiert und behält die Flexibilität, aus verschiedenen Handlungsmöglichkeiten auszuwählen.

Fazit:

Coaching unterstützt Führungskräfte dabei, den eigenen Einfluss zu erweitern, Unsicherheiten mit anstehenden Entscheidungen zu erkennen und in der Folge Entscheide bewusst zu fällen und bewusst zu handeln.

(Lesen Sie dazu auch meinen Artikel: «Coaching: was es ist, wann es sinnvoll ist, was es bewirkt»)

Schreibe einen Kommentar