Archiv für den Monat: März 2009

Häufige Bewerbungsfehler

Michael Wade listet die 10 häufigsten Bewerbungsfehler auf: 10 Common Mistakes of Job Applicants

  1. Not applying to a large number of employers.
  2. Submitting cover letter and vita material that contains errors.
  3. Ignoring major employers such as the federal, state, and local governments.
  4. Failing to research an employer prior to the job interview.
  5. Having unrealistic salary expectations.
  6. Not going through a mock interview prior to the real one.
  7. Preparing for complicated questions and overlooking obvious ones such as, „Why do you want this job?“ and „Why should we hire you?“
  8. Dressing inappropriately for the interview.
  9. Failing to put the interviewer at ease.
  10. Focusing on what the employer can do for them instead of what they can do for the employer.

Das sehe ich genau so ziemlich ähnlich. Nur beim letzten Punkt sehe ich das anders – zumindest wenn’s um Fach- und Führungskräfte geht. Die Frage muss hier lauten: „Was können wir gemeinsam tun, um unsere gemeinsamen Ziele zu erreichen?“

(via maol symbolisch)

„Weg von“ oder „hin zu“?

Die eine ist hoch motiviert, Prozesse zu verändern und zu optimieren. Den anderen reizt die besondere Herausforderung in einem vom Konkurs bedrohten Unternehmen. Ein dritter möchte einfach nur weg.

Klopfen Sie einmal selbstkritisch ab, was Ihr Motiv für eine Veränderung ist – ob Sie „weg von etwas“ oder „hin zu etwas“ möchten.

„weg von“ …

Schwierigkeiten im Projekt, Ärger mit den Arbeitskollegen oder frustriert, weil die Kunden ständig reklamieren? Manchmal möchte man am liebsten den Bettel hinschmeissen und einfach abhauen – egal wohin, Hauptsache weg.

Vor bedeutenden Veränderungen ist es wichtig, dass Sie sich selbstkritisch mit sich und der Situation auseinander setzen und konkretisieren, was Ihnen nicht passt. Vermutlich kennen Sie den Spruch „Love it, change it or leave it“. Prüfen Sie doch einmal die Situation mit Hilfe solcher und ähnlicher Fragen:
Weiterlesen